zu meiner person

Christina Schneider
FELDENKRAIS-Pädagogin FVD (Feldenkrais-Verband Deutschland e.V.), Erzieherin, Dipl. Sozialpädagogin. Dreißig Jahre lang war ich freiberuflich als Grafik-Designerin tätig; seit 2010 arbeite ich als FELDENKRAIS-Pädagogin.

FELDENKRAIS lernte ich in den 1990er Jahren kennen. Nach dem Tod meines ersten Mannes (1999) folgten Jahre der Neuorientierung und Besinnung auf das, was wirklich zählt. Ich entdeckte meine frühe-alte Liebe zu freiem Tanz und Bewegung wieder neu. 2007 mündete das in die Entscheidung, mit der Ausbildung in FELDENKRAIS ein zweites berufliches Standbein zu entwickeln.

Denn das, was man selbst erfahren hat, wird reicher, wenn man es weitergibt!

 

Mai 2021–Juni 2022
Fortbildung »Body Mind Centering®« (BMC)
bei Friedericke Tröscher,  BMC®-Practitioner und BMC®-Lehrerin, Köln

November 2019–Februar 2020
Fortbildung »Funktionale Integration nach Alon Talmi«
bei Yehudit Silver, Feldenkrais-Trainerin (Tel Aviv/Israel), Schwarzwald

August 2019
Fortbildung »Dynamisches Stehen«
bei Olena Nitefor, Feldenkrais-Trainerin (Toronto/Kanada), Nürnberg

August 2018
»Movement – Awareness – Review«,
pädagogisch-therapeutische Weiterbildung mit G. Hoffmann-Soto (USA), Gießen.

September 2017
Fortbildung »Bewegung aus der Stille der Natur«
bei Ulla Schorn, Tanz-/Gestalttherapeutin, Anna Halprin Practitioner, Berlin

Februar 2017
Fortbildung »Wahrnehmung des persönlichen Raumes«
bei Moti Nativ, München

2015–2016
Fortbildung »Kreative Körper- und Bewegungstherapie«
bei Ronit Land – auf Grundlage von Anna Halprin, Moshé Feldenkrais und Bainbridge Cohen (Body-Mind-Centering), Akademie Remscheid (jetzt: Akademie der Kulturellen Bildung).

Seit 2010
Selbstständige Tätigkeit: FELDENKRAIS®
in Gruppen (Bewusstheit durch Bewegung) und
Einzelarbeit (Funktionale Integration).

2007–2011:
Ausbildung zur »FELDENKRAIS® Pädagogin FVD«
bei Beatriz Walterspiel, Bad Tölz.

2005–2007:
»Atem – Körper – Energie«
Rosmarie und Ulrich Lipp, Horhausen.

1999–2005:
»GangArt«
bei Christina Stelzer, Köln, ein Bewegungsansatz, der die Fähigkeit des Empfangens als zentralen Aspekt schult und in freien Bewegungsausdruck umsetzt.